Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Janez Janša: “Die Antifa-Bewegung ist eine globale terroristische Organisation“

Lesezeit: 2 Minuten

Slowenien/Frankreich – Der slowenische Ministerpräsident Janez Janša, der bis zum 31. Dezember den Vorsitz im Rat der Europäischen Union innehat, ist zunehmend für seine Offenheit und dafür bekannt, die Dinge beim richtigen Namen zu nennen. Der Mann, der sich rühmen kann, ein Freund von Viktor Orbán zu sein, und der vor kaum zwei Wochen einige Abgeordnete des Europaparlaments als „Soros-Marionetten“ bezeichnet hat, hat nach den Ausschreitungen, die sich in Nantes anlässlich einer Kundgebung von Éric Zemmour ereignet haben, Stellung bezogen.

Mordaufrufe gegen Éric Zemmour

Der Journalist und Essayist – dessen Kandidatur für die nächsten französischen Präsidentschaftswahlen immer deutlicher zu werden scheint – organisierte am Samstag, den 30. Oktober, eine Kundgebung in der ehermaligen Residenzstadt der Herzöge der Bretagne, um sein Buch La France n’a pas dit son dernier mot (Frankreich hat sein letztes Wort noch nicht gesprochen) vorzustellen, was zum Anlaß eines inofiziellen Vorwahlkampfs wird. Ein empörendes Ereignis für die Antifa-Bewegung, deren Anhänger sich vor der Zenith-Halle in Nantes versammelten, um Parolen zu skandieren wie

„Tod für Zemmour!“, „Tod den Bullen!“ und „Tod den Faschisten!“

wie die Le Point-Journalistin Géraldine Woessner auf Twitter berichtete.

Linksradikale Ausschreitungen in Nantes

Diese Demonstration, zu der ein Pseudokollektiv „Nantes Revoltée“ mit Plakaten aufgerufen hatte, die als Mordaufruf gegen Eric Zemmour bezeichnet werden können, artete schnell in Gewalt aus, wobei einige der 300 bis 400 linksradikalen Schläger u.a Einkaufswagen gegen Polizeifahrzeuge schleuderten.

Der slowenische Ministerpräsident Janez Janša reagierte am nächsten Tag auf Twitter schockiert über diese Art von Szenen, die in der demokratischen Debatte keinen Platz haben sollten:

Die Antifa-Bewegung ist eine globale terroristische Organisation, die vom Kapital der Finanzspekulanten unterstützt wird, die von dem Chaos profitieren, das durch ihre Aktionen verursacht wird“.

Am Tag zuvor hatte Éric Zemmour selbst auf diese gegen ihn gerichtete Gewalt reagiert und erklärt: „Wir wissen, wer Josef Stalin war, wir kennen die Hunderttausende von Toten, die er verursacht hat, diese Leute sind bloß seine entfernten Nachfahren“.